Suche Menü

Unter dem Schirm des Höchsten

Ein beliebtes Psalmwort steht im Mittelpunkt unserer Gedanken zum Tag – heute von unserer Lektorin Ingrid Schwarz.

 

Psalm 91
1 Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt,
2 der spricht zu dem HERRN: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe.
3 Denn er errettet dich vom Strick des Jägers und von der verderblichen Pest.
4 Er wird dich mit seinen Fittichen decken, und Zuflucht wirst du haben unter seinen Flügeln. Seine Wahrheit ist Schirm und Schild,
5 dass du nicht erschrecken musst vor dem Grauen der Nacht, vor den Pfeilen, die des Tages fliegen,
6 vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag Verderben bringt.
7 Wenn auch tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich  nicht treffen.
8 Ja, du wirst es mit eigenen Augen sehen und schauen, wie den Gottlosen vergolten wird.
9 Denn der HERR ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht.
10 Es wird dir kein Übel begegnen und keine Plage wird sich deinem Haus nahen.
11 Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen,
12 dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.
13 Über Löwen und Ottern wirst du gehen und junge Löwen und Drachen niedertreten.
14 „Er liebt mich, darum will ich ihn erretten; er kennt meinen Namen, darum will ich ihn schützen.
15 Er ruft mich an, darum will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn herausreißen und zu Ehren bringen.
16 Ich will ihn sättigen mit langem Leben und will ihm zeigen mein Heil.“

 

Liebe Gemeinde,

schon seit vielen Jahren begleitet mich dieser Psalm. Gleich beim Lesen der ersten beiden Verse sehe ich Bilder vor mir, fast so als würde ich in einem Bilderbuch blättern. Es regnet, ich gehe spazieren, aber mein Regenschirm hält den Regen von mir ab, ich werde nicht nass. Die Sonne scheint, es ist ein wunderschöner Sommertag ich liege am Strand, am Pool oder auf meiner Terrasse unter einem Sonnenschirm. Der Sonnenschirm schützt mich vor Sonnenbrand. Oder wir sitzen gemütlich unter einem Sonnenschirm im Biergarten bei einer Brotzeit und einem kühlen Glas Bier. Ich denke, da entstehen bei jedem von uns eigene Bilder und Vorstellungen.

Unter dem Schirm…. Ein Schirm schützt mich, er schützt mich vor Regen und vor Sonne. Doch es fehlt noch ein anderer Schirm. Und dieser Schirm ist Gott. Ein Schirm unter dem wir stehen, laufen oder liegen dürfen, der uns in allen Situationen unseres Lebens beschützt.

Diesen Schirm und Schutz durfte ich vor 15 Jahren bei der Geburt meiner Tochter erleben, auch in vielen anderen persönlichen Situationen der letzten Jahre. Es war immer tröstlich, sich unter den Schirm Gottes zu stellen und sich beschützen zu lassen. Ein Leben unter Gottes Schutz bewahrt nicht vor Schicksalsschlägen, vor Schmerz, Krankheit, Leid oder Tod. Aber wer sich an Gott hält und bei ihm Schutz und Zuflucht sucht, den wird er nicht allein lassen. Egal, unter welchen Umständen. Gerade auch jetzt in der Zeit der Corona-Pandemie. Es ist so tröstlich, sich unter Gottes Schirm geborgen zu wissen.

Wenn wir den Psalm weiterlesen wird deutlich, dass Gott nur unser Bestes will. Er ist bei uns, auch wenn um uns herum alles zu zerbrechen droht. Gott ist unsere Zuversicht und unsere Zuflucht.

Und dann noch die wunderbare Zusage aus V 11 und 12:

Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Was kann uns also passieren? Wir stehen unter Gottes Schirm und sind behütet von seinen Engeln. Darauf können wir uns verlassen. Es geschieht uns nichts, was er nicht zugelassen hat. Gott ist in jeder Situation unseres Lebens bei uns.

Dieses Gute über unserem Leben auszusprechen, diesen Psalm laut zu lesen oder diesen Psalm jemanden als Zusage mitzugeben, das ist segnen – Gottes gute Worte aussprechen.

Selbst in Ausnahmesituationen sorgt Gott für unser Überleben. Er bietet uns Schutz, den wir brauchen. Wir müssen nur zu ihm kommen – unter seinen Schirm.

 

https://www.youtube.com/watch?v=Zy1VwA90QXg