Suche Menü

250 Jahre schwebender Taufengel

Mit einem kleinen Festprogramm erinnern wir in diesem Herbst an die Anschaffung des schwebenden Taufengels im Jahr 1769. Das Programm dazu finden Sie auf dieser Seite.

Weitere Informationen zur Geschichte des Taufengels sind im aktuellen Kirchenboten nachzulesen.

 

 

„Der Engel Amt ist es, dass Gott die Welt durch sie regiere.“
Gottesdienst zum Michaelistag, 29. September, 9 Uhr, St. Leonhard
Michaelis feiern wir, dass Gott die heiligen Engel zum Dienst verordnet hat. Martin Luthers Predigten zum Michaelistag 1531 eröffnen eine lebendige Vorstellung von den Engeln, wie sie Menschen von der Geburt an durchs Leben begleiten.

Wenn Engel reisen…
Sonntag, 29. September, 10.15 Uhr bis 18 Uhr
Eine Rundtour zu ausgewählten Taufengeln aus der Werkstatt Knoll in der Hofer Region mit Mittagessen und einem Kaffeetrinken. Besucht werden die Taufengel in Marlesreuth, Konradsreuth, Gattendorf und Trogen. Bitte melden Sie sich dazu im Pfarramt bis zum 15. September an. Unkostenbeitrag: 10 € plus Kosten für Verzehr.

Taufengel im Vogtland
Vortrag von Gunter Lasch
Dienstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr, Christoph-Blumhardt-Haus
Ein Kenner sächsischer, thüringischer und vogtländischer Taufengel erklärt uns, warum die Taufengel einst aufkamen. Ihre Verbreitung, ihre Kleidung, ihre Bedeutung stehen im Mittelpunkt dieses Vortrages.

Breit aus die Flügel beide
Ein Abendgottesdienst, 13. Oktober, 18 Uhr, St. Leonhard
Im Abendlied musizieren die Engel. Unverletzlich sollen die Kinder sein. Von Engeln und Kindern und der Gabe der Musik.

„Denn er hat seinen Engeln befohlen…“
Tauferinnerungsgottesdienst zur Kirchweih, 20. Oktober, 9.30 Uhr, St. Leonhard
Zur Taufe ist er der beliebteste Bibelvers. Luther sagt: „Die Engel helfen, das Amt der Eltern zu vollbringen.“ Mit Kindern, Eltern und der Gemeinde feiern wir den Geburtstag unseres Taufengels.

„dies ist das erste Kind beym Taufengel getauft.“
Gottesdienst am 3. Advent, 15. Dezember, 9 Uhr, St. Leonhard
Advent und Weihnachten ohne Engel sind kaum vorstellbar. So ist es sicherlich kein Zufall, dass der Taufengel im Advent 1769 seiner Bestimmung übergeben wurde. Wir erinnern daran in diesem Gottesdienst.

Hier das gesamte Programm im Flyer:

thumbnail of Engel-Flyer19

Engel erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie begleiten uns auf allen Wegen, wie es im Psalmvers heißt. Von Geburt an sind sie uns auf den Fersen. Sie mögen das Kind schützen, das ist der Wunsch vieler Eltern und Paten bei der Taufe.

Nach Köditz kam der Taufengel aus der Hofer Werkstatt Knoll im Dezember 1769. Von Eltern und Taufpaten durch Spenden finanziert, ist er der einzige schwebende Taufengel in Oberfranken, an dem heute noch die Kinder getauft werden. Das war nicht immer so. Von den 250 Jahren, die wir feiern, war unser Engel auch im passiven Dienst. Einige Jahrzehnte lang hörte er vom Dachboden zu oder sah im Chorbogen schwebend herab auf die Kinder, die unten an einem Taufstein getauft wurden. Seit vielen Jahren ist er nun wieder im Dienst als schwebender Taufengel.

Gerade in kirchlichen Kreisen tut sich jedoch mancher Zeitgenosse schwer mit den Engeln. Von Martin Luther können wir einen kindlich unbefangenen Blick auf die Engel lernen. In einer Auslegung des Kinder-evangeliums sagt der Reformator:
Engel helfen das Amt der Eltern zu vollbringen. (…) Christus weiß es gewiß, daß die Kinder Engel haben, welche die Kinder nicht schaffen, sondern darzu helfen, daß die Kinder bewahret werden.

Lassen Sie sich einladen, den Geburtstag des Köditzer schwebenden Taufengels mit uns zu feiern. Kommen wir gemeinsam seinem Geheimnis auf die Spur. Dazu soll unsere kleine Veranstaltungsreihe anregen.